Kategorien

Hersteller

Mehr über...

Sie sind hier: Startseite » Pucken

Durch Begrenzung Ruhe schaffen

 

Pucken - durch Begrenzung Ruhe schaffen
 
Was ist pucken?
Unter pucken versteht man das feste Einwickeln des Babys mit Hilfe eines Tuches oder eines speziellen Pucksacks.

In den ersten Lebenswochen kann das Pucken Ihnen Erleichterung und ruhige Nächte bringen. Für Säuglinge die nach der Geburt nervös und unruhig werden, fuchteln mit Händen und Beinen. Durch die unkontrollierten Bewegungen werden sie ungewollt wach und haben oft Einschlafprobleme.

Warum das so ist?
In den letzten Wochen vor der Geburt verbringt das Baby sehr beengt im Mutterleib. Durch den beengten Bewegungsspielraum und der plötzlichen Grenzenlosigkeit, ist das Baby überfordert.

Durch das Pucken fühlt es sich wieder wie im Mutterleib, beruhigt und beschützt, und hat somit einen erholsamen Schlaf.

Wie lange soll man pucken?

Das ist vom Baby abhängig. Die unkontrollierten Bewegungen verschwinden zwischen 3 und 5 Monaten.

Wie es geht, könnte ich Ihnen jetzt hier erklären. Am liebsten ist es mir, wenn Sie es sich von Ihrer Hebamme zeigen lassen. Außerdem bitte ich Sie, das gepuckte Baby immer gut im Auge zu behalten und immer wieder zu überprüfen ob es sich nicht unwohl fühlt.
 
Ihre
Melanie Jacobi

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Informationen

Parse Time: 0.142s